Das Projekt Citizen Value-Reporting wurde von den nachfolgend genannten Unternehmen aus der kommunalen Abfallwirtschaft beauftragt und finanziert. Die wissenschaftliche Projektbearbeitung erfolgte durch das Wuppertal Institut, Forschungsgruppe Stoffströme und Ressourcenmanagement. Design und Konzept erstellte die Wuppertaler Kommunikationsagentur Die Guerillas GmbH. Die Projektarbeit wurde durch einen begleitenden Arbeitskreis unterstützt, in den Vertreter aus den beteiligten Unternehmen eingebunden waren.

DIALOG. JA, BITTE!

 
Dieser Internetauftritt stellt exemplarisch dar, welche Leistungen die beteiligten Unternehmen im Sinne des Citizen Value heute bereits erbringen und welche positiven Effekte hiermit verbunden sind. Wir sind stolz auf diese Leistungen. Gleichzeitig ist uns aber bewusst, dass wir uns in Zukunft weiteren Herausforderungen stellen müssen. Stichwort Klimawandel: Hier wollen wir durch ein effizientes Stoffstrom- und Energiemanagement einen noch größeren Beitrag zur Reduzierung schädlicher Klimagase leisten. Stichwort alternde Gesellschaft: Hier werden wir unsere Dienstleistungsangebote erweitern, um den Bedürfnissen älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger gerecht zu werden. 
Bei allen unseren Plänen und Vorhaben sind wir offen für Ihre Anregungen und Vorschläge. Ihre Meinung ist uns wichtig! Diese Internetseite ist darum auch als ein Angebot zum Dialog zu verstehen. Wir sind gespannt, was Sie uns zu sagen haben.

 

DIE AUFTRAGGEBER IM PROFIL:

 

Wenn Sie mehr über die beteiligten Unternehmen wissen wollen oder Anregungen haben, so können sie hier Kontakt aufnehmen.

 

 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUR ABFALLWIRTSCHAFT

Allgemeine Information zu den Zielen und Leistungen der kommunalen Abfallwirtschaft können Sie auch über den Verband kommunale Abfallwirtschaft und Stadtreinigung im Verband kommunaler
Unternehmen e.V. (VKU) beziehen www.vksimvku.de