Verursachergerechte Abfallgebühren und kundenfreundliche Behälterlogistik

Ein wichtiges Steuerungsinstrument für mehr Gebührengerechtigkeit sind Ident-Systeme, welche das Abfallaufkommen dem jeweiligen Verursacher zurechnen können und diese Ergebnisse dann auch zur Berechnung der Gebühren heranziehen.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg – AöR haben 2008 das System „GABIS“ (Großwohnanlagen-Abfall-Behälter mit Ident-System) eingeführt. Dieses neue Abfuhrsystem für Großkunden hat das Ziel, eine verursachergerechte Zuordnung von Nebenkosten im Bereich Abfall auch in verdichteten Siedlungsbereichen zu ermöglichen. Im Jahr 2008 wurden bereits an ca. 40 Standplätzen GABIS-Behälter als Modellversuch aufgestellt. Mit den GABIS stellen sich die Wirtschaftsbetriebe Duisburg – AöR ihrer institutionellen Verantwortung, denn von diesem innovativen und freiwillig eingeführten System profitieren nicht nur sie selbst, sondern vor allem auch die Bürger. Die Abfallgefäße sind mit einem Ident-System versehen und können nur von Mieterinnen und Mietern mit dem Haustürschlüssel oder einem entsprechenden Transponder geöffnet werden. So kann die Aufteilung der Müllgebühr genau nach tatsächlichem Aufkommen ermittelt werden. Dies ermöglicht eine benutzerscharfe Abrechnung, was wiederum zu einer Senkung der Abfallgebühren führen kann. Dass die GABIS auch als Halbunterflurbehälter aufgestellt werden können, vereinfacht Seniorinnen und Senioren oder Menschen mit Handicap die Abfallentsorgung enorm, da keine schweren Mülltonnendeckel mehr angehoben werden müssen.


Bild: Für jeden zugänglich: GABIS-Behälter in Duisburg